Literaturfest Vertrauen 2019 Literaturhaus Dortmund

Literaturfest Vertrauen

37. Deutscher Evangelischer Kirchentag Dortmund 2019

15.00-18.00
Kinderprogramm

Lesezeiten: 15.00-15.20 | 16.00-16.20 | 17.00-17.20

Bettina Gundermann
„Glück gehabt, Mistkäfer“
Ein Buch über das Anderssein und das Vertrauen darauf, dass man es auch darf, anders zu sein und auch darauf, dass Glück einfach geschehen kann, wenn man es zulässt.
Es wird gelesen und zum Thema kreativ gestaltet. Lasst euch überraschen!

19.00-22.00
Der große Leseabend

Sarah Meyer-Dietrich
„Ruhrpottkind“
Eine Familie in Gelsenkirchen-Horst Ende der 80er Jahre. Im Mittelpunkt Jenni und ihre kleine Schwester Jana, die zwischen Alf und C 64 groß werden. Die Mutter dauernd überfordert, der Vater längst von der Bildfläche verschwunden, aber zum Glück gibt es noch Oma. Und zur Not kann Jenni verschwinden: mit Donald Duck nach Timbuktu oder mit Huckleberry Hawke im Airwolf in die Wüste. Und dann ist da noch Jennis unvergleichlich lakonische Art, dem Leben zu begegnen. Aber was hilft das alles, wenn Oma krank wird, Mama sich wünscht, tot zu sein, oder Jana plötzlich verschwindet? Worauf kann man vertrauen?

Lütfiye Güzel
„Familienstories und Gedichte“
„Was passiert, wenn das Vertrauen fehlt?“ – melancholische Poesie über Einsamkeit, Isolation, Fremde – aber leicht und nicht zu niederschmetternd: „Ich würde gerne mit jemandem sprechen, aber hier sind nur Menschen“

Lesung & Musik mit Till Beckmann und Chris Donovan
„Georg Schwarz: Kohlenpott“
Der Kohlenpott 1931. Das Land ist eine Stadt mit vier Millionen Einwohnern. Walzwerke, Förderkörbe, Martinöfen. Die tägliche Hetze hat sich in die Gesichter eingeschrieben. Georg Schwarz reist von Dortmund bis Duisburg in zahllose Ecken und wundert sich nicht selten. Bürger, Bürodamen und Biertrinker sitzen sonntags am Ufer der Ruhr vergnügt, doch nicht vereint beieinander. Am Montag regiert schon wieder die eiserne Faust des Kapitals. Der Reporter Schwarz schaut sich um. Wie schafft man nur diesen ewigen Akkord? Und warum funktioniert der Nahverkehr hier nie? Noch gibt’s Solidarität, das Vertrauen in bessere Zeiten, irgendwann.

Frank Goosen
„Kein Wunder“
Frank Goosens neuer Roman ist eine wunderbare Komödie über eine Zeit, in der es mehr Deutschlands gab, als man brauchte. Und über einen selbst ernannten »Weltenwanderer der Liebe« im geteilten Berlin – der aus guten Gründen nicht gerade scharf ist auf eine Veränderung der politischen Verhältnisse. Aber auf welche Verhältnisse kann man bauen und vertrauen?

Moderation: Dr. Frederike Jacob

 

Eintritt nur mit einem Kirchentags-Ticket!
Freie Platzwahl. Keine Reservierung.
Begrenzte Teilnehmerzahl!

Das Ruhrgebiet mit seinen vielen dicht beieinanderliegenden Städten macht den Kirchentag in Dortmund auch für Tagesbesuche besonders attraktiv: Tages- und Abendkarten gibt es ab 16 Euro. Eine Gesamtübersicht über alle Karten und Preise finden Sie unter www.kirchentag.de/karten. Der Fahrausweis für das gesamte Tarifgebiet des VRR (Verkehrsverbund Rhein-Ruhr zzgl. Lünen, Bergkamen, Kamen, Unna, Holzwickede und Schwerte) ist inklusive.

Bestellen Sie jetzt Ihr Ticket: www.kirchentag.de/teilnehmen. Der Ticketkauf per Telefon unter der Servicenummer 0231 99768-100 ist ebenso möglich.

Ermöglicht durch den 37. Deutschen Evangelischen Kirchentag Dortmund 2019.
Unterstützt durch das NRW Kultursekretariat Wuppertal und das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW.
NRW Kultursekretariat Wuppertal Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW

Datum

21.Jun.2019

Uhrzeit

15:00 - 22:00
Kategorie