Herzlich willkommen im literaturhaus.dortmund

Das literaturhaus.dortmund ist der neue Kulturort im Kreuzviertel.

Es ist nicht nur die Ständige Vertretung der Dortmunder Literatinnen und Literaten, des Vereins für Literatur und des LesArt.Festivals Dortmund, sondern das literaturhaus.dortmund ist auch ein Ort aller Formen und Richtungen der Literatur, für Auge und Ohr, ein Ort der Kommunikation und Begegnung, für Lesungen und Performances, für Film und Hörspiel und, und, und.

Donnerstags von 15:00 bis 19:00 Uhr ist unsere Tür für jeden offen, der in den Werken Dortmunder Autorinnen und Autoren lesen, sich informieren oder Anregungen und interessante Informationen weitergeben möchte.

 

 

Mo 09. Mai 2016 • 20:00 Uhr
literaturhaus.dortmund, Neuer Graben 78, Dortmund
Eintritt: frei

Thomas Kade

Autorenstammtisch

Schwerpunktthema Stipendien und Fördermittel

Ort, Zeit und Möglichkeit für Gespräche und Austausch von Informationen, Ideen, Manuskripten, Kritik ... und 'Aushecken' von neuen Projekten.

Jeden 2. Montag im Monat!

In Zusammenarbeit mit der VHS-Dortmund

Fr 13. Mai 2016 • 19:30 Uhr
literaturhaus.dortmund, Neuer Graben 78, Dortmund
Eintritt: 5 EUR

LESUNG

Die Helden von 66

Gregor Schnittker

Erster deutscher Europapokalsieger Borussia Dortmund

Am 5. Mai 1966 gewinnt Borussia Dortmund in Glasgow mit einem 2:1 über den FC Liverpool als erste deutsche Mannschaft einen Europapokal. Der BVB wird in der ganzen Republik gefeiert und erreicht einen Heldenstatus vergleichbar mit dem der "Helden von Bern" 1954. Gregor Schnittker, Journalist und BVB-Experte aus Dortmund, hat sich auf die Spuren der "Helden von '66" gemacht. Ausgehend vom Pokalsieg 1965, mit dem sich die Borussen nach einem 2:0 über Aachen für den Europapokal qualifizieren, zeichnet er die einzelnen Stationen bis zum Triumph von Glasgow anschaulich und warmherzig nach. Dortmunds Siegeszug durch Europa beginnt mit einem Ausflug nach Malta, wohin der Floriana FC einlädt. Dabei sorgen sich viele Spieler weniger vor diesem Gegner, als vor ihrer massiven Flugangst. In den folgenden Runden müssen sich die Borussen beim Armeeklub ZSKA in einem höchst ruppigen Duell bewähren, sorgen dann mit einem 1:1 im Achtelfinale bei der favorisierten Elf von Atlético Madrid für die erste Überraschung. Dem folgt ein Paukenschlag im Halbfinalhinspiel bei West Ham United, als der BVB als erste deutsche Elf überhaupt in England triumphieren kann. Als der Finaleinzug perfekt ist traut dennoch kaum ein Experte den Dortmundern etwas zu im Duell gegen den englischen Meister FC Liverpool. Libudas legendäre Bogenlampe allerdings besiegelt schließlich eine schwarzgelbe Sensation. Der BVB ist tatsächlich erster deutscher Europapokalsieger. Schnittker beleuchtet aber nicht nur den sportlichen Verlauf, sondern zeichnet dank vieler Gespräche mit den Spielern und ihren Angehörigen ein anschauliches Bild jener Zeit. So entsteht ein authentisches Bild der 1960er Jahre mit zahlreichen Anekdoten aus Sportschulen, merkwürdigen Trainingsmethoden und stinkendem Käse im Zimmer des Masseurs. Es ist ein Buch über eine Zeit, als der Fußball noch frei von medialer Überhöhung in seiner Bodenständigkeit gefällt. In Dortmund mit einem Trainer Willi Multhaup, der mit väterlichem Geschick für einen starken Teamgeist sorgt, der von elementarer Bedeutung ist für eine der größten Überraschungen in der Europapokalgeschichte. Ein herzerwärmendes Buch zum ersten deutschen Europapokalsieger, das wahrlich nicht nur BVB-Fans begeistern wird. Mit vielen noch nie gezeigten Fotos, zum Teil aus den privaten Familien-Alben der Spieler.

Präsentiert von Unterhaltung Lieblingsstücke

Kartenvorverkauf: Unterhaltung Lieblingsstücke, Schillingstraße 27a, 44139 Dortmund

So 29. Mai 2016 • 15:00 Uhr
literaturhaus.dortmund, Neuer Graben 78, Dortmund
Eintritt frei

kinder.welten

Rudi und der Friedenspudding

Marianne Brentzel

Vorlese- und Mitmachprogramm für Kinder

Rudi ist einer von vielen tausend Jungen, die das Jahr 1945 als Zehnjährige erlebten. Er erlebt aufregende Tage und Wochen in der Stadt Dortmund, die nach großen Bombenangriffen fast völlig in Schutt und Asche lag. Das Buch von Marianne Brentzel schildert den abenteuerlichen und doch ganz normalen Alltag heranwachsender Kinder im Nachkriegsdeutschland. Die Illustrationen stammen von Klauspeter Sachau.

Marianne Brentzel wurde geboren, als Rudi schon 8 Jahre alt war, Ende 1943, mitten im 2.Weltkrieg. Sie ging in Bielefeld zur Schule, studierte in Berlin Politische Wissenschaft. Heute lebt sie in Dortmund und arbeitet als Schriftstellerin. 2014 wurde Marianne Brentzel mit dem Literaturpreis Ruhr ausgezeichnet.

 

Termine gibt es auch immer frisch auf den Seiten des Vereins für Literatur e.V.

In Kürze finden Sie hier alle Informationen ber das literaturhaus.dortmund.
In der Zwischenzeit erfahren Sie Termine und Aktivitäten auf unserer facebook-Seite
– dafür müssen Sie nicht bei facebook angemeldet sein:

facebook

Erreichbar sind wir unter der E-Mail-Adresse: info@literaturhaus-dortmund.de,
oder auch telefonisch unter 0231 33048497 (am besten donnerstags zwischen 15:00 und 19:00 Uhr).